Diskussionsforum Zahnersatz

Zahnimplantate mit Zahnersatz ergeben ein
normales Kaugefühl mit gutem Sprechverhalten

Zahnforum: Zahnimplantate & Zahnersatz

Klassische Zahnersatz-Formen vom herkömmlichen Zahnersatz sind die schleimhautgetragene Totalprothese, Klammerprothese, Zahnbrücke und die künstliche Krone auf dem Zahn.

Lohnt sich bei einer Zahnsanierung günstiger Zahnersatz im Ausland wie Zahnimplantate mit Zahnersatz

Wegen fehlendem Kaudruck auf den Kieferknochen durch Zähne oder Zahnimplantate, führt eine schleimhautgetragene Zahnprothese meist zu einem raschen Knochenschwund, was der Zahnarzt als Atrophie bezeichnet.

Zahnimplantate mit Zahnersatz

Für das Forum Zahnprobleme geschriebene Beiträge über Zahnimplantate im Zahnforum Zahnersatz werden erst nach einer Prüfung veröffentlicht.

Eigene Zähne mit den Zahnwurzeln sind besser als jeder Zahnersatz, doch sind Implantate als Zahnwurzelersatz die beste Zahnersatz-Lösung nach einem Zahnverlust. Die Implantologie als Teilbereich der Zahnmedizin beschäftigt sich mit künstlichen Zahnwurzeln, die als "Kieferimplantate" in den Kieferknochen eingebracht werden. Das Zahnimplantat mit einem natürlichen Durchmesser und Implantatlänge ist der natürlichste Ersatz für die natürliche Zahnwurzel, denn das Implantat als Implantat-Schraube fungiert im Kieferknochen als Zahnwurzel. Auf dem Zahnimplantat wird der Zahnersatz wie die Implantatkrone oder Zahnprothese (Implantatprothese)über das Abutment aufgesetzt und Verschraubt oder Zementiert.

Die Belastung von einem Zahnimplantat auf den Kieferknochen funktioniert wie bei der Zahnwurzel, so dass im Kieferknochen eine bessere Durchblutung erfolgen kann, als bei einer Schleimhautgetragenen Zahnprothese. Das Kaugefühl mit Zahnimplantaten ist vergleichbar mit den eigenen Zähnen, wo durch den Kaudruck auf Zahnimplantat und Zahnersatz ein Kieferknochenschwund meist ausbleibt und damit auch keine Kieferprobleme entstehen.

Weitere Informationen über Zahnimplantate finden Sie auch unter Empfehlung, oder Zahnarztberichte Budapest.

Zahnimplantat-Kosten

Zahnimplantate haben Vorteile gegenüber der konventionellen Zahnbrücke, denn bei Implantaten entfällt das Beschleifen von zwei gesunden Zähnen.

Die Zahnimplantat-Kosten sind nebst einem allfälligen Knochenaufbau und der geplanten prothetischen Versorgung auch abhängig von der Knochenqualität im Kiefer wie auch von der Anzahl Implantate die gesetzt werden müssen. Verbindliche Aussage über die gesamthaften Kosten der Implantatbehandlung mit Zahnersatz sind erst nach der Befunderhebung mit einer Implantatplanung möglich. Das Implantat als Zahnwurzelersatz wird wegen der Korrosionsbeständigkeit und Biokompatibilität meist aus hochreinem Titan als Implantatschraube hergestellt, denn Titan ist ähnlich dem Tantal (Tantal-Titan-Hybrid) ein sehr hartes Metall, das äusserst dehnbar und gewebefreundlich ist, so dass es mit dem Kieferknochen einen sicheren Verbund eingeht. Als metallfreie Implantate gibt es die Zirkonimplantate aus Zirkonoxid-Keramik in verschiedenen Varianten, die sich besonders auch wegen der Zahn-Ästhetik etabliert haben. Bei Verlust der Frontzähne kann mit Zirkonimplantaten ein kosmetisch sehr gutes Ergebnis erreicht werden, was ein Gefühl ergibt, als seien es die „eigenen Zähne“.

Künstliche Zahnwurzeln

Mit künstlichen Zahnwurzeln sind Zahnimplantate gemeint die meist ein schraubenförmiges oder zylindrisches Design haben.

Das Einpflanzen von künstlichen Zahnwurzeln ist bei Zahnersatz-Problemen für ein normales Kaugefühl mit gutem Sprechverhalten meist die beste Lösung im Mund- und Kieferbereich. Wenn Zähne durch Einzelzahnimplantate ersetzt werden, ergeben sich die Implantat-Vorteile dadurch, da gesunde Zähne nicht beeinträchtigt werden. Eine in der Implantologie in den Kieferknochen eingepflanzte künstliche Zahnwurzel ersetzt als Kieferimplantat die verloren gegangenen Zahnwurzeln. Als Implantologie wird in der Zahnheilkunde das Teilgebiet bezeichnet, das sich mit der Zahnimplantation und den künstlichen Zähnen im Kieferknochen sowie den Vorteilen der Zahnimplantate befasst. Die Ausgangssituation der Implantatbehandlung ist je nach Anforderung sehr individuell und ist abhängig vom Implantatsystem wie auch dem Verlauf der kleinen Implantat-Operation. Das Zahnfleisch wird für die Zeit der Zahnimplantation oberflächlich betäubt, damit die künstlichen Zahnwurzeln möglichst schmerzlos eingesetzt werden können. Je nach Implantatsystem, Implantattyp, Kieferknochenmenge und Knochendichte braucht das Zahnimplantat meist eine gewisse Einheilzeit, bis der Zahnersatz aufgeschraubt werden kann. Der Zahnersatz wird auf den Zahnimplantaten durch verschiedene Aufbauteile (Implantatpfosten) befestigt und mit dem Implantatkörper verankert.

Kosten für Implantatbehandlung

Die Kosten bei Implantaten mit Zahnersatz können wegen den von Zahnärzten bevorzugten Implantatmarken und unterschiedlichen Implantatsystemen von Zahnarzt zu Zahnarzt stark abweichen.

Wenn ein oder mehrere Zähne entfernt werden müssen, ermöglichen die meist aus Titan hergestellten Implantate einen festsitzenden Zahnersatz. Pauschalen Angaben über Zahnimplantate mit Zahnersatz können nicht gemacht werden, denn die Zahnimplantation ist abhängig von den Kieferverhältnissen wie auch deren Ausgangslage. Bei ungenügenden Kieferknochenbreite und Kieferknochenhöhe ist für normale Implantate mit normalem Implantatdurchmesser ein Kieferknochenaufbau notwendig. Der Kieferknochenaufbau ist abhängig vom Implantatsystem und der Anzahl Implantate wie auch von der Art der prothetischen Versorgung.

Damit der kleine Eingriff nicht schmerzhaft ist, erfolgt bei der Implantologie die Einbringung von Zahnimplantaten in den Kieferknochen nach der Schmerzausschaltung im Normalfall durch eine lokale Betäubung. Auf Wunsch kann dieser Routineeingriff auch im Dämmerschlaf (Sedierung) erfolgen wie auch in Vollnarkose, wo der Narkosearzt hinzukommt, der während der ganzen Behandlung die Narkose mit einem Narkose-Assistenten überwacht.


Künstliche Zahnwurzeln ermöglichen bei grösseren Zahnlücken das Befestigen von einer "Implantatbrücke", womit dem Betroffenen eine herausnehmbare Teilprothese erspart bleibt. Das Einpflanzen künstlicher Zahnwurzeln kann bei kompletter Zahnlosigkeit eine Alternative zur Vollprothese (künstliches Gebiss) darstellen, was eine deutlich verbesserte Lebensqualität vom Menschen sein bedeutet.


Zahnfleischpflege bei Implantaten

Voraussetzung für den Erhalt der Zahnimplantate ist eine gute Implantatpflege, damit keine periimplantäre Erkrankungen durch Bakterien erfolgen können, was zu einem Implantatverlust führen kann.

Mit Implantatpflege ist eine Pflege vom Zahnfleisch um das Zahnimplantat herum gemeint, denn Implantate können selbst nicht gereinigt werden. Die Implantatkronen wie auch die verschiedenen Suprakonstruktionen lassen sich mit Zahnpasta reinigen wie die eigenen Zähne. Die Haltbarkeit von Implantaten ist von der Pflege um das Implantat abhängig, damit Mundbakterien keine Zahnfleischentzündung verursachen können, denn zwischen Zahn und Zahnimplantat gibt es anatomische Unterschiede. Die Fähigkeit nach einer Entzündung auszuheilen sind durch die biologischen Voraussetzungen beim Zahnhalteapparat günstiger als beim Zahnimplantat.

Starten Sie noch heute Ihre Anfrage



Pflichtfelder mit * bitte ausfüllen